Archive for Februar 2008

Es wird der Halbmarathon sein

28. Februar 2008

Aufgrund der grausligen Wettervorhersage für die nächsten Tage, morgen Dauerregen und Wind (kein Bock auf 36), Samstag Sturm (zum Glück klappt Gmünd nicht) und Sonntag langsame Besserung aber immer noch windig habe ich mich entschieden den Halbmarathon zu laufen.

Eine gute Zeit wird im Wind zwar nicht möglich sein, aber dann muß halt a Stockerlplatz her. Wird zwar auch schwierig, da in Oettingen schwäbische Meisterschaften integriert sind, aber, schaun mer mal.

Heute bin ich darum 3 x 2000m gelaufen. Ziel war HM Tempo draus geworden sind: 7:00, 7:04 und 7:12.

Dafür muß ich jetzt morgen zum Glück nicht so lang im Regen laufen.

Advertisements

Langsam wirds wieder

27. Februar 2008

Nachdem bis Montag an Laufen nicht zu denken war, bin ich gestern mal wieder 12 KM langsam gejoggt.

Heute fühlte ich mich dann auch schon lockerer und so lief ich extensive 17 KM.

Da das jetzt dazwischen kam, fehlt mir ein Tag um in Schwäbisch Gmünd den Halben zu laufen, denn da fehlt mir ein Tag der Erholung.

Schade, ich hätt mich auf ein Wiedersehen mit Winni gefreut.

Also ist jetzt halt Sonntag Oettingen angesagt, wie lang (5 oder 21) und wie schnell, entscheide ich allerdings erst kurzfristig, je nachdem was das Wetter macht und vor allem wie ich wieder nach der Magen-Darm-Geschichte voran komme.

Krank

24. Februar 2008

Freitag Abend ging es los, das Essen schmeckte mir schon nicht richtig und auf unserer Hauptversammlung ging es mir gegen Ende echt mies.

Zuhause angekommen, ging es gleich auf die Toilette, und das die ganze Nacht durch.

Gestern dann verbrachte ich den ganzen Tag auf dem Sofa und bis Mittag auf dem Klo, bevor es langsam besser wurde.

Heute ist mir nur noch leicht übel und der Dünnpfiff ist auch wieder vorbei, allerdings fühle ich mich noch zu schwach um schon wieder zu laufen.

Das wird jetzt erstmal richtig auskuriert bevor es wieder weiter geht.

PLATT

22. Februar 2008

So kaputt wie heute war ich schon lange nicht mehr zum Schluß der langen Runde.

Bereits nach 100m waren meine Beine schwer wie Blei und mir gings heftig im Bauch umher.

Doch es half alles nix, da mußte ich heute durch.

Da ein böiger Westwind wehte, konnte ich mir schon vorstellen was da ab KM 16 auf mich zukommen würde, und so war es dann auch.

War ich bis dahin noch mit einem 4:29er Schnitt unterwegs, ging der dann richtig schön hoch, als ich die letzten 20 KM voll gegen den mehr oder weniger starken Wind lief. Und das zermürbt dann richtig, wenn immer was von vorne entgegenbläßt.

So war ich dann nach 2:45 h wieder zurück, was einem 4:33er Schnitt entspricht.

Zum Glück kam mir Franz Josef kurz vor KM 30 entgegen, sodaß der mich von meinem Elend wenigstens a bisserl ablenken konnte.

Diamantenklasse erreicht ;-)

19. Februar 2008

Als ich heut Nachmittag zu den 3 x 4000m aufbrach war ein echtes Traumwetter. Knapp 12 Grad, fast kein Wind und Sonnenschein. Da wenn man keine Lust zum Laufen hat…

14:45 gab Peter vor, 14:32 nahm ich mir vor, und daß nachdem ich vom Sonntag noch den 15 KM TDL in 57:45 min. in den Beinen hatte. Also war halt heut voller Kampf angesagt.

Der erste ging auf der Wörnitzrunde in 14:31 durch, der zweite dann mit einigen heftigen Wellen war 14:37 und der letzte nochmals in 14:30.

Ziel erreicht, und damit den Aufstieg in die Diamantenklasse, wie Peter im Trainingsplan schrieb, was immer das bedeuten soll.

Das Training schlägt an

16. Februar 2008

Beim gestrigen langen Lauf spürte ich schon auf dem ersten Kilometer das Krafttraining vom Vortag in den Beinen.

Trotzdem gelang es mir wieder einen neuen Trainingsrekord auf der 36 KM langen Runde aufzustellen.

Mit 2:42 h war ich zwei Minuten schneller als vor zwei Wochen.

Auf den letzten 5 Kilometern gesellte sich noch Sportkamerad Heller dazu, damit ich ja nicht langsam werde 😉

Flache Treppe rauf

13. Februar 2008

So ist die Bezeichnung von Peter für die heutige Trainingseinheit, die aus 1000-2000-3000-4000m mit 600-1200-1800 Trabpause besteht.

Die Runden wollte ich bis auf den ersten in einem 3:39er Schnitt laufen.

Heraus kam bei 10 Grad weniger als gestern (brrrrr) 3:43, 7:12, 10:50 und 14:42.

Zuletzt merkte ich dann allerdings doch den Halbmarathon vom Sonntag, aber von nix kommt ja schließlich auch nix.

Halbmarathon Bad Füssing

11. Februar 2008

Zum Saisonauftakt fand am Wochenende schon tradionell der Thermenmarathon in Bad Füssing statt.

Da ich mal schauen wollte wie meine Form so ist, entschied ich mich für den Halbmarathon und fuhr in der früh die 90 KM von meiner Schwiegeroma nach Niederbayern.

Bei besten Laufbedingungen, 5 Grad, Sonnenschein, nur leichter Wind begann ging ich von Anfang an auf Risiko auf Ziel 1:15 h. Der erste 5er mit 17:58 min. war auch voll im Plan, bis ich bei KM6 plötzlich Seitenstechen bekam, das mich die nächsten 3 KM begleiten sollte. Also Tempo etwas raus und Ziel auf das eigentliche 1:17 – 1:18 korrigiert.

Ab KM 9 war es wieder vorbei und so konnte ich im Plan weiterlaufen.

Die letzten 6 KM kam dann der leichte Wind von vorne, was etwas störte aber lt. Uhr war alles im Plan.

Auf den letzten 3 KM war dann doch noch ein kleinerer Kampf angesagt, denn nachdem ich 18 KM alleine unterwegs war, kamen mir von vorne zwei Mann entgegen und hinter mir hörte ich auch was. Also volle Pulle, die zwei vor mir überholt, den hinteren mußte ich allerdings auch vorbei lassen.

So war ich dann auf den letzten beiden KM noch in etwa 3:33 unterwegs, was dann eine 1:17:28, den 15. Gesamtplatz und den 6. Platz in der M35 ergab.

Manche (FJH) sagen jetzt eine enttäuschende Zeit, ich sag aber drittbeste je gelaufene HM Zeit und ursprünglich geplante Zeit erreicht, paßt also.

Vom Winde verweht

7. Februar 2008

Die heutigen 3 x 2000m, die von P.G. ja als Puffertraining bezeichnet werden (was immer das bedeuten soll ???), waren voll der Schrott.

Waren die ersten beiden noch mit Rückenwind in 7:03 und 7:10 a bisserl zu schnell, wurde ich beim Letzten, bei ekligem Gegenwind voll verblasen und konnte den lediglich in 7:32 zu Ende laufen.

Da kann man nur hoffen, daß es Sonntag in Füssing windstill ist.

Das auslaufen hab ich dann 800 m vor Schluß auch noch unterbrochen um schnell die Buchung für das TL in der Türkei im „Reisebüro meines Vertrauens“ zu erledigen.

Ich bin also für neun Tage dabei.

Vorbereitungswoche Halbmarathon

4. Februar 2008

Da ich nächstes Wochenende in Oberbayern auf einem Familienfest bin, werde ich Sonntag frühl schnell mal ins niederbayerische Niederbayern fahren und in Bad Füssing beim Halbmarathon antreten.

Da ich Tempomäßig noch nix drauf hab, wird das echt interessant, wo ich stehe.

Darum habe ich diese Woche den Einschubplan für HM eingeschoben und bin heute 3 x 3000m gerannt. Dabei war ich bis auf den letzten Kilometer, wo mir etwas die Kraft ausging, ziemlich konstant mit 10:50, 10:44 und 10:53 min unterwegs.

Was ich Sonntag laufen will? Keine Ahnung! Schaun mer mal was geht.