Archive for Mai 2009

Nicht viel los diese Woche

24. Mai 2009

Nachdem Sonntag Frau und Kind endlich aus der Klinik nach Hause kamen, war diese Woche nicht viel los mit laufen.

Nch fast durchwachter erster Nacht kam ic mir Montag vor wie nach 5 Maß Bier und Dienstag war es auch noch nicht viel besser. Als ih Mittwoch erstmals wieder eine leichte Lust auf Laufen hatte, kam mir der Vatertag dazwischen, wo wandern mit ausreichender Flüssigkeitszufuhr angesagt war 😉

Freitag dann wurden nach 6 KM wanern mit Kinderwagen endlich wieder mal die Laufschuhe geschnürt, und ich lief lockere 9 Kilometer.

Samstag war Staffellauf, wo ich auf der letzten 7,9 KM langen Etappe mit drei Kilometer Rückstand auf die drittplatzierten und einem Vorsprung von vier Kilometern auf den fünften ins Rennen geschickt wurde.

Dies ist natürlich sehr motivierend schnell zu laufen, und so war ich dann gerade mal 20 Sekunden schneller als letztes Jahr, als ich die 60 Kilometer komplett alleine lief als Einmann-Staffel.

Heute gab es wieder 5 KM Kinderwagenwalking, also wieder nix mit laufen.

So kam ich dann diese Woche auf sage und schreibe 25 Kilometer.

Advertisements

Und wieder ist es die Blecherne…

16. Mai 2009

Eigentlich wollte ich ja morgen in Herrieden laufen, aber nun duerfen meine zwei Maedels doch schon morgen nach Hause und da kann ich natuerlich nicht nachmittags zu einem Wettkampf gehen.

So bin ich dann heut halt nach Bopfingen gefahren und hab da am Halbmarathon von Bopfingen nach Noerdlingen teilgenommen.

Da der Start nur 23 KM von der Klinik entfernt war, hab ich also vormittags Frau und Kind besucht und bin dann gelaufen um anschließend wieder ins Krankenhaus zu fahren.

Zum Rennen: Da ich ja meine Planung auf Sonntag ausgelegt hatte, waren die Vorzeichen natuerlich suboptimal. Rothenburg war erst sechs Tage her und das letzte Tempotraining war vorgestern.

Dementsprechend schwere Beine hatte ich auch am Start. Aber jammern gibt’s nicht, also gleich vorne mitlaufen.

In Fuehrung und auch der spaetere Sieger war mit ueberragenden Vorsprung Juergen Wieser, gefolgt von einem Ostalb-Runner und anfangs noch zusammen der spaetere Dritte, mir und Gerhard (Emma) Emmenecker.

Bei KM 5 lies ich die beiden ziehen, kam aber bei der 10 KM Marke, die wir in 36:50 passierten, wieder an Emma ran und so liefen wir die restlichen 11KM zusammen.

Der Dritte setzte sich nun immer mehr ab und da war heut auch nix drin, ihn nochmal zu holen.

Aber wenigstens konnten wir den Speed hochhalten, sodaß von hinten auch keine Gefahr drohte.

Nach 1:19:19 h liefen wir zusammen als Viertplatzierte ins Ziel ein.

Wieder mal ein reizvoller, gut organisierter Lauf und fuer eine Erstveranstaltung mit ueber 700 Teilnehmern auch sehr gut besucht.

Einzig bloed war, das der vorhergesagte Westwind aus Suedosten kam und wir so fast immer Gegenwind hatten.Wenigstens waren die Temperaturen OK und da wünsch ich morgen den Teilnehmern in Herrieden gut schwitz, gell Jörg 😉

Die Ergebnisliste gibt’s uebrigens hier

Halbmarathonsieg für meine Tochter

10. Mai 2009

Diese Woche gab es für mich nur ein wichtiges Ereignis, nämlich die Geburt meiner Tochter Julia am Samstag morgen.

Nach 17 Stunden harten Kampfes hat sie dann die Zielgerade erreicht und Pumperlgsund das Licht der Welt erblickt.

Was meine Frau da mitgemacht hat war schon der Wahnsinn. Da war Biel ja ein Scheiß dagegen.

Und weil ich von Freitag 23 Uhr bis Samstag auch auf war, dachte ich mir, daß ich nach Rothenburg fahre um mich nur a bisserl zu bewegen.

Letzte Woche noch hatte ich ja geplant den Halbmarathon gewinnen, aber nun bei der Vorbereitung,…

Trotzdem gelang es mir den Gesamtsieg in 1:21:13 einzufahren. Zwar keine gute Zeit aber was solls. Und für dieses Höhenprofil ist es dann doch nicht so schlecht.

Höhenprofil Rothenburg

Einen Bericht über das Rennen habe ich hier und die Ergebnisliste gibts hier

Trainiert habe ich letzte Woche übrigens nicht viel, lediglich Montag a bisserl was regeneratives und Mittwoch 2 x 2000m und 1 x 1000m in eigentlich indiskutablen Zeiten und dann war es eh vorbei.

Und hier sind die Sieger:

julia mit pokal

Ich schreib jetzt wieder öfters, versprochen…

3. Mai 2009

Nachdem ich schon nachfragen hatte, was denn mit mir los sei, weil ich fast nix mehr schreibe, verspreche ich jetzt es, mindestens einmal die Woche einen kleinen Rückblick einzustellen, vorab: Das Baby ist noch nicht da !!!

Zur Zeit laufe ich also viermal die Woche, mache einmal ein Krafttraining und Sonntags geh ich Radln, wenn nicht grad ein Wettkampf Sonntag früh ist.

So und jetzt der Wochenrückblick:

Woche vom 27.04.09 bis 03.05.09

Montag: Pause

Dienstag: 16 km extensiv auf der Wörnitzrunde

Mittwoch: 6 x 1000m mit 1000m TP im Wald in 3:26, 3:23, 3:35, 3:28, 3:33 und 3:15 zusammen mit Paul Launer auf der welligen Waldrunde, darum auch die unterschiedlichen Zeiten

Donnerstag: Pause

Freitag: 21 km extensiv um die Stadt rum

Samstag: 10 km beim Kapfenburger Panoramalauf in 37:59

Sonntag: 80 km mit dem Mountainbike in 3:11 Stunden

Beim Wettkampf am Samstag brauchte ich wieder mal 2 Kilometer um locker zu werden, da war ich etwa 15ter, dann begann ich das Feld von hinten aufzurollen und war nach 4 Kilometern Vierter. Das hielt ich dann auch bis ins Ziel, da vorne nix mehr ging und ich auf den Fünften fast eineinhalb Minuten Vorsprung raus lief. Und diese Strecke hatte es in sich, lt. Veranstalter ca. 400 Höhenmeter und es ging nur rauf oder runter, aber was für Steigungen das waren…

Am Schluß war ich Vierter Gesamt und in der M40 Zweiter, da der Sieger, der in ca.34:40 gewann auch in meiner AK war. Da der flach eine 32 Mitte läuft, kommt das auch gut hin wenn ich bei mir zwei Minuten abziehe. Denn eine hohe 35 ist das was bei mir zur Zeit flach so gehen würde, da ich durch das reduzierte Training drei Kilo zuviel mit mir rum schleppe.