Archive for Oktober 2013

München Marathon

18. Oktober 2013

Endlich hab ich mal die Zeit gefunden um einen kleinen Bericht vom München Marathon zu schreiben.

Und dieser war heuer ein Desaster.

Angefangen hat es eigentlich schon im Vorfeld. Nachdem ich zwei Wochen verletzungsbedingt nicht trainieren konnte hatte ich die folgenden drei Wochen nicht viel Zeit weil ich einen neuen Job angefangen habe und so konnte ich lediglich vier mal maximal 12 km laufen. Der letzte lange Lauf lag vorm Marathon also schon fünf Wochen zurück und in den sechs Wochen insgesamt davonkam ich auf etwa 70 KM.

Wenn man bedenkt dass ich früher das doppelte in der Woche lief, sagt das schon einiges.

Nichts desto trotz sagte ich mir no risk no fun und so ging ich das ganze auf den ersten zehn Kilometern mit einer 4:05 an. Bis zur halbmarathonmarke stellte sich das ganze dann auf 4:12 bis 4:15 ein und ich dachte noch 2:56h ist ja auch nicht schlecht bei der Vorbereitung.

Doch dann musste ich plötzlich so dringend kacken und weit und breit kein Klo in Sicht. Als dann bei KM25 endlich eins kam schaffte ich es gerade noch rechtzeitig und verbrachte die nächsten drei Minuten sitzend.

Als das Geschäft beendet war, wollte ich locker weiter laufen, aber locker war da gar nix mehr. Muskulatur begann dicht zu machen und ich wurde Kilometer für Kilometer langsamer.

Gegen Ende fiel der Schnitt sogar unter 5:30 so fertig war ich da.

Lediglich auf dem letzten Kilometer gelang es mir nochmals schneller als 4:45 zulaufen und so kam ich dann mit 3:14h ins Ziel.

Was lernt man daraus? Ohne halbwegs vernünftige Vorbereitung versuche ich keinen Marathon mehr schnell zu laufen, wenn dann nur noch als langer Lauf.

Advertisements

Zielkorrektur

7. Oktober 2013

Nachdem ich in den letzten drei Wochen gerade mal zweimal gelaufen bin,weil mir meine Achilles zu schaffen machte, wird es in München mit den sub 2:50 nix werden.
Mal schauen ob ich versuche zwischen 4:05 und 4:10 anzugehen.
Wenn es nicht klappt dann auch Wurscht. Dann wird halt nur gejoggt.