Längster Lauf seit München-Marathon

Diese Woche hab ich es seit langem wieder mal geschafft dreimal zu laufen. Dabei kam ich sogar auf 62 KM.

Der Abschluß bildete heute der lange Lauf, wo ich erstmals wieder auf 28 KM kam, was die längste Strecke seit dem München Marathon bedeutet.

Allerdings war es auch so langsam wie schon ewig nimmer, denn die Wetterverhältnisse ließen kein schnelleres Tempo zu.

So hatte ich denn heute die Wahl zwischen Goretex oder kein Goretex, sprich trockene Füße oder gutes Profil.

Aufgrund des feuchten Schnees entschied ich mich lieber für die trockenen Füße und so rutschte ich dann doch gehörig umeinand, vor allem auf dem Mutschachtrail, der ein Teil der Strecke war. Hier war ich mit 5:42 min/km extrem langsam. ich glaub ich war erst einmal langsamer, als ich mit Laufkamerad Thomas Dahmen unterwegs war.

Unten im Tal war Matsch und Schneematsch und oben auf dem Berg lagen 10cm Schnee. Aber war echt wieder extrem klasse.

Nach 2:31h war die Rutscherei dann beendet und ich hatte auch noch über 400 HM dabei.

Jetzt bin ich mal gespannt ob mir morgen wieder alle Sehnen weh tun 😉

Aber nach dem Stadtlauf vom letzten Wochenende hatte ich das ja auch befürchtet und glücklicherweise war da danach alles OK. Schaun mer mal wie’s wird.

Advertisements

4 Antworten to “Längster Lauf seit München-Marathon”

  1. Din Says:

    Da hast du ja deinem Körper einiges abverlangt bei diesem Wetter. Ich tue mich sehr schwer damit, solch lange Strecken über unebenen Schnee schnell zu laufen. Bei mir geht es deshalb momentan zusammen mit der Kälte etwas gemächlicher zu.

    Dann gönne deinen Sehnen gute Erholung.

  2. funrunner Says:

    Da ich ja zum Glück in letzter Zeit fast nur noch im Gelände auf Trails unterwegs bin, bin ich das ja bis auf die Rutscherei gewohnt.
    Es gibt fast nix besseres als ab und zu im Gelände unterwegs zu sein. Das ist perfektes Training.

  3. triathlonfreunde Says:

    Hi Rainer,

    sehr schöner Blog über den Laufsport 😉 .

    Deine Seite gefällt uns allen sehr gut, besonders die ausführliche Berichtserstattung.
    Bleib dran und informier uns alle hier schön weiter.

    Schau bei Gelgenheit doch mal in unseren Blog, wenn du Abwechslung sucht (www.triathlonfreunde.wordpress.com). 🙂

    Sportliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

    Sven,Karl&Marco

  4. Thomas Dahmen Says:

    Den Satz „ich glaub ich war erst einmal langsamer, als ich mit Laufkamerad Thomas Dahmen unterwegs war.“ nehm ich dir übel…. 😉 Ich konnte mir natürlich nicht verkneifen und hab die Pace kontrolliert. Die lag damals bei Ø 5:34min/km und damit schneller als du letztes mal auf dem Mutschachtrail warst.

    Und hier die langsame Pace auf den Schnee zu schieben ist ja allerhand! Ich meine mich erinnern zu können, dass da gar kein Schnee mehr lag ;-D

    Hier übrigens der Beweislink zu unserem Mutschachtraillauf: http://connect.garmin.com/page/activity/activity.faces?activityId=310731384&actionMethod=page%2Factivity%2Factivity.xhtml%3AuserSwitcher.switchSystem&cid=8267895

    Sport frei!
    Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: