Archive for August 2014

DNF

23. August 2014

Eigentlich wollte ich ja heute die Zugspitze rocken und beim Marathon 4500 Hm laufen, doch erstens kam es anders als man zweitens denkt.
Schon gestern abend wurde der Zieleinlauf an Sonnalpin runter gelegt, da der Wetterbericht ab Mittag Schnee vorhersagte.
Die Nacht War dann ein einziger Alptraum, da die kleine die ganze Nacht gejammert und geschrien hatte.
Als dann um 4:25 Uhr der Wecker klingelte, war ich erstmal wie gerädert und mir war schon nicht so gut, was ich auf den Hunger und eben die Nacht schob nach dem Frühstück war es dann auch besser und so ging ich um 5:20 Uhr zum Start.
Die ersten Kilometer gingen noch auf Asphalt leicht bergab, aber hier merkte ich schon die fehlende frische.
Und als es dann in den ersten Anstieg auf knapp 2000m ging machte erstmals der Kreislauf Probleme.
Beim Abstieg nach Lähn relativierte sich das dann und ich konnte weiter laufen, allerdings schon im Hinterkopf das ich bei der zweiten Verpflegung dann wieder in mich rein horchen werde. Schon hier war ich sehr weit zurück, weil einfach nicht mehr ging.
Im zweiten Anstieg dann das gleiche wieder Kreislauf Probleme und der nächste Abstieg war dann die Hölle.
Als ich zur zweiten Verpflegung kam, warf ich einen Blick auf den Streckenplan und entschied mich auszusteigen.
Gesundheit geht vor.
Das ist jetzt das dritte Mal in meiner doch schon langen Laufkarriere, das ich ein DNF in der Ergebnisliste stehen habe, aber alles aus gesundheitlichen Gründen.
Der nächste Lauf kommt bestimmt……

Zugspitz Trailrun Challenge

21. August 2014

In zwei Tagen ist es nun soweit.
Über 44 Kilometer mit fast 4300 Höhenmetern warten auf mich um in Angriff genommen zu werden.
Darum habe ich auch mal wieder mehr trainiert als die letzte Zeit und bin fast jeden zweiten Tag gelaufen und hab dabei viele Höhenmeter gemacht.
Samstag früh um sechs Uhr geht’s dann los mit dem Sturm auf die Zugspitze, allerdings halt mit einem Marathon als Anlauf.
Jetzt muss nur noch das Wetter passen, damit ein schönes verlängertes Wochenende mit der Familie gut eingeläutet wird.
Wenigstens mit einem kann man sicher sein, die Organisation und Strecken Markierung wird perfekt sein, auch wenn ich mal selber nicht Vorläufer von 😜

Rock the Rubi

12. August 2014

IMG_1990Vor zwei Wochen endete die vom NTC veranstaltete Aktion Rock the Rubi, wo es galt zum Rubihorn hoch zu rennen, ein Gipfel Foto zu machen und wieder zurück zu laufen zur Nebelhorn Bahn Talstation.
Da ich es zeitlich nicht unterbringen konnte, habe ich nun heute ausser Konkurrenz den Lauf absolviert.
Leider gab es beim NTC keine Trailbooks mehr und so habe ich mich dann auch sauber verlaufen und so lief ich anstatt 11,7 km fast 2 km mehr.
Aber die Strecke hat alles was des des Trail runners herz begehrt.
Überwiegend Singletrails, ausgesetzte und Seilversicherte Passagen, Wald und vieles mehr.
So lief ich dann also heut Abend nach meinem letzten Termin die Runde und benötigte mit verlaufen 2:05h für die 1100 HM
Da garmin connect wieder mal spinnt, gibts heut keinen link 😫😠🔫
Das war jetzt das letzte richtig heftige Training vor dem zugspitz Marathon.
Evtl. Nach ich noch a paar Bergintervalle aber dann muss auch gut sein.

IMG_1992-2.JPG

Hesselberg-Wochenende

3. August 2014

Dieses Wochenende stand ganz im Zeichen des Hesselbergs.

Erst lief ich am Freitag den Hesselberglauf und dann war ich heute zusammen mit Thomas Dahmen auf dem Hesselberg Trails unterwegs.

Freitag gelang es mir trotz wenig Training auf der 6,5 km langen Strecke mit 260 HM den sechsten Gesamtplatz und den Sieg in der M45 zu erreichen. Und dies trotz einer Strecke die ich gar nicht mag, da die ersten über drei Kilometer auf Asphalt verlaufen.

Und tatsächlich war ich wieder zu schnell auf den ersten zwei flachen Kilometern unterwegs und so fehlte mir dann im Anstieg die Power an Thomas D. noch vorbei zu ziehen.

Gestern entschied ich dann kurzfristig heute nen lang Lauf am Berg zu machen und Thomas erklärte sich bereit mal mitzulaufen, was er hoffentlich nicht bereut hat.

Pünktlich zum Start fing es auch noch an zu regnen und hörte genauso pünktlich auf und machte der Sonne Platz als wir wieder bei den Autos zurück waren. Aber wie schrieb Thomas so schön, der regen war noch das angenehmste heute. Das kann ich gar nicht nachvollziehen 😉

Naja, einfach wars nicht wirklich heut auf den 25 Kilometern mit fast 1300 Höhenmetern.

Das sagt schon der Schnitt von 6:43  min/km aus. So benötigten wir für die vielen vielen Anstiege auch 2:47:11 Stunden.

Erstmals hatte ich auch wieder mal meine Stöcke beim Training dabei, da ich diese ja beim Zugspitz Marathon auch brauche.

Und hier ist mal der Link zu den Strecken und Trainings Daten.

Jetzt hoff ich mal, das ich es wenigstens noch einmal schaffe einen langen Lauf zu machen, bevor es in die Berge geht und vielleicht klappt es auch noch mal mit einem Trip ins Allgäu.