Archive for Juli 2016

Europameister !!!!!

11. Juli 2016

Ich hab es geschafft. Ich bin Laufspiel Europameister 2016.

Um halb zehn heut morgen lief ich bei schon warmen Temperaturen in Schnelldorf los,um 62 km auf dem Europäischen Wasserscheideweg zu laufen.

Und das ist ein richtig schöner Wanderweg, der von Schnelldorf über knapp 100 km nach Ansbach führt, immer an der Wasserscheide Rhein/Donau entlang.

Hier wechseln sich schöne Singletrails mit Schotterwegen und auch a bisserl Asphalt ab, und das meiste im Wald.

So,lief ich dann bei immer größerer Hitze bis nach Schönbronn und dort bei Km 28 umzudrehen und wieder zurück zu laufen, um dann die restlichen sechs Kilometer noch zum Anfang in der Schnelldorfer Ortsmitte dranzuhängen.

Die erste Hälfte mit knapp 500 HM war ich dann in einem 5:20er Schnitt unterwegs, doch der Rückweg war gerade an den freien Teilstücken schon extrem heiß und so wurde ich dann auch immer langsamer.

Leider gab es auf der Strecke nur einen Brunnen, wo ich mir in Schillingsfürst den Kopf erfrischen konnte.

Darum war mir das Tempo dann irgendwann auch relativ egal, und ich wollte nur noch ankommen.

Zum Glück hatte ich heute mit drei Litern genügend zu trinken dabei, aber selbst das musste ich an dem Brunnen wieder auffüllen.

Blöd ist dann allerdings wenn man einen Wegweiser verpasst und sich nach 50 Kilometern noch verläuftum noch extra Kilometer drauf zupacken.

Die letzten fünf Kilometer wurden dann noch langsamer, denn jetzt musste ich auf jeden Schritt acht geben, weil sich langsam Krämpfe anbahnten.

Nach 5:42 h für die 58,45 Kilometer mit fast 1000 Höhenmetern kam ich dann wieder beim Auto an und sprang zur Erfrischung gleich in den See wo ich geparkt hatte.

Jetzt hieß es warten, was Thomas heute abgeliefert hatte, und das teilte er mir dann zwei Stunden später mit.

Da er Kreislauf Probleme und Schluckbeschwerden hatte, war er heute nur 3 km unterwegs.

D.h. ich habe gewonnen und bin nun Laufspiel Europameister. Ich hätte zwar auch kürzer laufen können, aber erstens weiß man das ja nicht vorher und zweitens war es auch ein schönes Training.

Jetzt heißts erholen, denn Freitag geht die Kinderzech los und in vier Wochen bin ich Vorläufer bei den Alpen X100.

Advertisements

50,3 Kilometer – Finale ohoh 

7. Juli 2016

Solange war ich unterwegs um für das Halbfinale gegen die Slowakei ein ordentliches Brett abzuliefern.

Erst gings vorm Frühstück auf eine kleine lockere 8 Kilometer Runde und dann Nachmittags zum Hesselberg, wo ich die Trailstrecke erst richtig rum und dann nochmals zurück gelaufen bin.

Heraus kam da dann also ein Hesselberg Trailmarathon mit 1700 Höhenmetern. Denn flach kann ja jeder und da hatte ich gar keine Lust drauf.

Und das war dann ein richtig dickes Ding. Irgendwie habe ich Fehler bei der Verpflegung gemacht.

Der eine Liter Wasser hat hinten und vorne nicht gereicht und ISO wäre da heut auch besser gewesen.

Gels hatte ich auch keine dabei, sondern nur Ultrabars und da fehlte mir hinten raus dann doch mächtig Energie.

Ich musste sogar Touris um Wasser anbetteln.

Wenigstens war es nicht so heiß.

Taktisch hatte ich mir vorgenommen schon von Anfang an die steileren Stücke mit meinen Stöcken nur zu gehen, und was war dann auch genau die richtige Entscheidung.

Nach 4:38h kam ich dann wieder in Ehingen am Sportplatz an und war aber sowas von fertig.

Auf der Heimfahrt kamen Krämpfe über mich wo ich noch nie welche hatte.

Am Ansatz des Trizeps, in den Fingern, in den Schienbeinen, echt krass.

Als ich mich dann zuhause auf die Waage stellte, hatte ich tatsächlich, nach eineinhalb Liter trinken, immer noch über vier Kilo weniger. Echt heftig.

Und das hat dann auch dick gereicht, denn mein Gegner Slowakei kam gerade mal auf einen Kilometer. 

Jetzt heißt es Thomas Dahmen die Daumen drücken, der heute Antritt um am Sonntag ein vereinsinternes Finale zu haben. 

2. Hesselberg Communtiy Trail

3. Juli 2016

Am Tag nach dem Hesselberg Berglauf wollen wir uns gemeinsam zum 2. Hesselberg Community Trail über 21 km und knapp 1000 HM aufmachen. Start ist am Sportplatz in Ehingen um von dort gemeinsam die Trails des Hesselberges zu erlaufen.

Die meiste Zeit werden wir auf Singletrails oder schmalen Wanderwegen unterwegs sein.

Das Ziel befindet sich am Gipfelkreuz und von dort joggen wir dann locker zurück ins Tal.

Ihr solltet in der Lage sein, die zehn Kilometer in 45 Minuten, den Halbmarathon in 1:45h oder den Marathon in 3:45h zu bewältigen, damit wir eine homogene Truppe sind und es nicht für die einen zu lahm oder für den anderen zu schnell ist.

Sollte es einige geben, denen das zu schnell ist, kann ich auch versuchen einen extra Guide für langsamere Läuferinnen und Läufer zu organisieren.

Auf jeden Fall gibt es demnächst den GPX Track hier zum runterladen.

Also, haltet euch ran, sagt eure Teilnahme zu und dann sehen wir uns am 4. September am Berg.

Und wer Lust hat, darf auch am Tag vorher schon am Berglauf teilnehmen.

Halbfinale

2. Juli 2016

Ich hab es geschafft und bin ins Halbfinale des EM-Laufspiel eingezogen.

Mit 46:22 Kilometern konnte ich mich gegen Albanien (Daveheart) durchsetzen.

Jetzt geht’s am Mittwoch ins Halbfinale. Gegner ist aber noch unbekannt.