Archive for the ‘Laufen’ Category

Mountainbike im Winter

3. Dezember 2017

Rechtzeitig bevor der große Schnee kam, war ich heute noch knapp 32km mit dem Mountainbike unterwegs.

Schweinekalt wars, doch dank guter Kleidungswahl wars kein Problem.

Lediglich das Wasser ist in der Flasche eingefroren ❄️❄️❄️

So war ich diese Woche aus Zeitgründen nur einmal Schwimmen.

Langsam sehe ich glaub ich übrigens Verbesserungen bei der rechten Achilles. Links tut sich aber wenig.

Advertisements

Da is das Ding 😃

28. November 2017

Letzte Woche hab ich sinnvoll den Black Friday genutzt und absolut günstig eine Fenix 5X abgegriffen.

Jetzt muss ich nur wieder laufen können. Heut hab ich mich schon mal über die Blutegeltherapie informiert.

Sportlich konnte ich auch mal wieder was machen, nachdem meine kleine Nichte einen Noro von Kindergarten mitbrachte und damit erst meine Kinder und dann mich angesteckt hatte.

So kamen letzte Woche wieder dreimal Mountainbiken und zweimal Schwimmen zusammen.

Nicht viel los zur Zeit

4. November 2017

In den letzten sieben Tagen war ich viermal radeln und zweimal schwimmen. 

Wenigstens Alternativtraining kann ich gut machen.

Schauen mer mal wann ich wieder die ersten Laufschritte probiere. 

Wenigstens mein künftiger Transalpine Partner Thomas war erfolgreich. In Neustadt gewann er die Kurzstrecke über etwa 4,5 km. Glückwunsch. 

Noch 43 Wochen bis zum Start. 

Wenig Neues

22. Oktober 2017

Diese Woche war ich wieder dreimal schwimmen, zweimal radln und einmal laufen.

Die Sehnen zwicken immer noch, aber nachdem ich zum ersten Mal mit einer Stosswelle drauf ging, wurde es erstmals besser.

To be continued.

Nach-Marathon-Woche

15. Oktober 2017

Die letzte Woche war geprägt von regenerativen Sachen.

Montag nach der Wasserwacht bin ich noch zehn Bahnen locker ausgeschwommen, Dienstag und Mittwoch hab ich gefaulenzt (nach dem arbeiten), Donnerstag standen 1000m Schwimmen auf dem Programm und Freitag gabs erst früh morgens eine Wadlmassage und nachmittags ging ich locker radln.

Samstag morgen als die Mädels beim Crosslauftraining waren, bin ich dann erstmals wieder ein paar Kilometer gejoggt und zwar extrem langsame acht Kilometer auf dem Mutschachtrail und dann nachmittags wieder locker ein paar Bahnen schwimmen und Dampfbad und heute erst eine gemütliche Radltour mit der Familie bevor ich mich nochmal 24 km auf dem Mountainbike auspowerte.

Jetzt muss ich nur endlich mal meine Achillessehnen in den Griff bekommen.

Kennt jemand einen Wunderdoktor oder Achillesspezialisten für diese Sehnen?

München Marathon 2017

8. Oktober 2017

Der 32. München Marathon ist Geschichte und ich durfte dort wieder als Pacemaker am Start sein.

Für die 3:15h hieß es jeden Kilometer genau im 4:35 er Schnitt unterwegs zu sein und wie ich schon vorhergesehen hatte, wurde es zum Ende sehr sehr schmerzhaft.

Mein Ziel war ja zumindest die Pace bis zum Halbmarathon zu halten und dann von Kilometer zu Kilometer zu schauen.

Nachdem es bis 10 min. vor dem Start noch regnete, blieb ich solange im VIP Bereich bis der Regen aufhörte und dann zusammen mit meinem Pacemaker Kollegen in den Startblock zu gehen, wo sich gleiche eine Menge um uns scharte um mit uns zu laufen.

Bis Halbmarathon lief es dann auch ganz gut und ich konnte die Pace ohne Mühe durchlaufen, dann wurde es allerdings zäh und bei KM 25 nahm ich die Fahne aus dem Rucksack und trug ab das das Gestell bis ins Ziel in der Hand.

Die Kilometer Zeiten waren da halt nimmer schnell genug und sobald die Fahne weg war, brach der Speed auch komplett ein.
Zum Schluss war ich teils nur knapp unter sechs Minuten auf dem Kilometer unterwegs, so fertig war ich. Allerdings nur muskulär, so war alles OK, sogar die Achillessehnen spürte ich nur leicht.

Bei KM 32 ist es mich dann kurz überkommen, ich bin an den Streckenrand und wollte schon meine Startnummer weg machen, so weh tat mir alles. Aber dann überlegte ich, das es ja nur Muskelschmerzen sind und wegen sowas macht man kein DNF.

Also lief ich weiter und quälte mich nach 3:31h ins Ziel.

Wenigstens waren wir im VIP Bereich und hatten dort die ehemaligen Duschen des FC Bayern und dann im Anschluss unsere eigenen Masseurinnen.

Somit konnte die Regeneration also gleich beginnen.
Allerdings gibt das morgen wahrscheinlich erstmal einen tierischen Muskelkater.

Pacemaker in Nürnberg mit 49:10 erledigt

3. Oktober 2017

Heute stand der erste Pacemaker-Job in Nürnberg über die 10 km an. Naja eigentlich sind es 10,4 km.

Mit 49:10 nach tatsächlichen 10 km, 49:50 nach markierten 10 km und 51:05 im Ziel könnte ich diesen Job wieder einmal erfolgreich ausführen. Mal schauen wie das Sonntag in München wird, wobei ich mit meinem derzeitigen Zustand bezweifle das das klappt.

Vorbereitung aufs “Pacemaken”

29. September 2017

Nachdem ich schon letzte Woche nen 25er gemacht habe und danach gelitten habe wie ein geprügelter Hund (so haben mir meine Beine weh getan), war heute die gleiche Einheit nochmals dran.

Und es lief nicht wirklich besser als letzten Freitag. Lediglich ein 5:02er Schnitt war drin.

Wenigstens tun die Beine nicht ganz so weh wie vor Wochenfrist.

Den Rest der Woche hab ich mit Schwimmen und radln und einem 5 km Lauf verbracht.

Für Dienstag sollte das kein Problem sein, denn den 10er muss ich nur im 5er Schnitt pacen, aber Sonntag in einer Woche beim Marathon gilt es mindestens bis HM einen 4:38er zu laufen. Danach schaun mer mal ob ich zu Ende jogge oder raus gehe, je nachdem was meine Achilles sagen.

Ein Jahr Blogpause

21. September 2017

Am Samstag wäre es ein Jahr geworden, dass ich eine Blogpause eingelegt habe.

Doch jetzt ist es damit vorbei. Ab sofort wird es hier wieder mehr zu lesen geben.

Der Grund: Projekt Transalpine-Run 2018

Und das nicht im Streckenteam, sondern als Teilnehmer zusammen mit meinem Vereinskameraden Thomas Dahmen, der auf seinem Blog auch regelmäßig über den Weg zum TAR berichten wird.

Zu mir gibt’s zur Zeit nur wenig zu sagen.

Da ich immer wieder noch Achillessehnen Probleme habe, schwimme und radl ich zur Zeit mehr, als das ich laufe, was mich aber nicht davon abhält am 02.10. in Nürnberg beim SportScheck Lauf und am 08.10. beim München Marathon als Pacemaker am Start zu stehen.

Stadtlauf Ilshofen 4. Gesamt -2.M45

24. September 2016

Nachdem meine Mädels heut in Ilshofen beim Bambinilauf am Start waren, Und dort 5. bzw. 1. wurden, habe ich mich spontan auch für einen Start beim 10er entschieden. 

Dies war erst mein zweiter Wettkampf heuer und auch im Training lief ich heuer noch nicht unter 4:20. 

Darum war ich dann doch überrascht, das es so gut lief und ich sogar 4. im Gesamteinlauf wurde. In der M45 wurde ich mit den 39:12 min. Zweiter auf der sehr welligen Strecke.